Werbung

Bekennerschreiben nach Brandanschlag

Dresden. Einen Tag nach einem Brandanschlag auf Autos der Deutschen Bahn in Dresden ist im Internet ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Dort wirft eine »Anarchistische Zelle Lambros-Viktorias Maziotis Roupas« dem Unternehmen Schmiergeldzahlungen nach Griechenland und in andere Länder über eine Tochterfirma vor, wie eine Sprecherin des Operativen Abwehrzentrums der Polizei Sachsen in Leipzig am Montag sagte. Das Papier werde nun geprüft. Am Tatort ging unterdessen am Montag die Spurensuche weiter. In der Nacht zum Samstag hatten Unbekannte auf dem Gelände in der Nähe des Neustädter Bahnhofs fünf Dienstfahrzeuge - vier Autos und einen Kleinbus - in Brand gesteckt. Private Fahrzeuge ohne firmentypische Kennzeichen blieben unversehrt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung