Werbung

Helium-Ballons stören Zugverkehr

Umherfliegende Helium-Ballons haben sich am Sonntag in den Oberleitungen des Ostbahnhofs verfangen und für massive Störungen des Regionalverkehrs gesorgt. Die Ballons hatten sich vom benachbarten Gelände einer TV-Produktionsfirma gelöst und waren dann in die Stromleitungen geraten, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Bahn setzte einen Reparaturzug ein. Von 16.00 Uhr an war der Regionalverkehr dadurch für mehr als dreieinhalb Stunden stark beeinträchtigt, mehr als 100 Züge verspäteten sich. Die Polizei prüft, ob ein Verfahren gegen die Firma wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet werden kann. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung