Bezirksverordnete gegen Wohnungen am RAW

Das ehemalige Gelände des Reichsbahnausbesserungswerks (RAW) in Friedrichshain soll als Kultur- und Freizeitdomizil erhalten bleiben. Dafür stimmte die Bezirksverordnetenversammlung am Mittwochabend mit den Stimmen von Grünen, Linker und Piratenpartei. Dort solle es keinen Wohnungsbau geben, sagte die Sprecherin der Grünen-Fraktion, Paula Riester. Im Übrigen entstehe in der Umgebung neuer Wohnraum, so dass das Areal des RAW mit seinem Freizeitangebot gebraucht werde. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen