Bezirksverordnete gegen Wohnungen am RAW

Das ehemalige Gelände des Reichsbahnausbesserungswerks (RAW) in Friedrichshain soll als Kultur- und Freizeitdomizil erhalten bleiben. Dafür stimmte die Bezirksverordnetenversammlung am Mittwochabend mit den Stimmen von Grünen, Linker und Piratenpartei. Dort solle es keinen Wohnungsbau geben, sagte die Sprecherin der Grünen-Fraktion, Paula Riester. Im Übrigen entstehe in der Umgebung neuer Wohnraum, so dass das Areal des RAW mit seinem Freizeitangebot gebraucht werde. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken