Irina Wolkowa, Moskau 11.06.2014 / Ausland

Ukraine noch keine Vertrauenszone

Steinmeier sieht Bereitschaft zur Deeskalation bei Treffen der Außenminister in Petersburg

Gehen auch die Auseinandersetzungen um die Ukraine weiter, mäßigt sich doch der Ton. Es wächst Hoffnung auf Krisenlösungen.

Er habe die »Bereitschaft von allen Seiten« gesehen, zu einer »Deeskalation« beizutragen, sagte Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Dienstag im russischen St. Petersburg nach einem Treffen mit seinen Kollegen aus Russland und Polen, Sergej Lawrow und Radoslaw Sikorski. An die Stelle der Zuspitzung sei eine »neue Atmosphäre« getreten, erklärte Steinmeier vor Journalisten. Lawrow bestätigte, es seien ein Weg aus der Krise in der Ukraine sowie die Beziehungen Russlands mit EU und NATO besprochen worden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: