Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Stille und Aufschrei

»Best of Arab Cinema« im Arsenal

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In den Arabischen Emiraten gibt es zwei große Filmfeste, eins in Dubai und eins in Abu Dhabi. Das Dubai International Film Festival ist etwas größer, besser mit den internationalen Medien vernetzt und deshalb bekannter. Gegenüber dem Nachbaremirat hat es im Konkurrenzkampf zudem den Vorteil einer entwickelteren Produktionslandschaft, vom Emirat kräftig gefördert. Hier werden Filme gemacht, nicht nur gezeigt, und hier filmt Hollywood. Auch lag ein Fokus des Filmfests immer auf den arabischsprachigen Filmen.

Zum zehnten Jubiläum des eigenen Bestehens hat das Dubai International Film Festival letztes Jahr einen Kanon erstellen lassen, der die »100 Greatest Arab Films« zusammenfasst. 475 Kritiker und Filmschaffende aus dem arabischen Raum (aber auch sieben US-Amerikaner und ein paar Europäer) durften abstimmen, welche Filme zu den besten arabischen Filme aller Zeiten gehören.

Das Ergebnis wurde als kommentierter Katalog verö...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.