Kritik an Streckenausbau Rostock-Berlin

Rostock. Der Fahrgastverband Pro Bahn hat den Ausbau der Strecke Rostock-Berlin als wenig effizient für die Bahnkunden kritisiert. Nur wenige Bahnfahrer profitierten von dem Ausbau, sagte der Pro-Bahn-Landesvorsitzende Marcel Drews am Freitag. Von Sonntag an kann ein ICE die rund 200 Kilometer lange Strecke in einer Zeit von 1:59 Stunden passieren. Allerdings ist täglich lediglich je ein ICE zwischen beiden Städten unterwegs. Bei den Regionalzugverbindungen zwischen Berlin und Rostock ändere sich nichts. Die Bahn hat früheren Angaben zufolge rund 850 Millionen Euro in den Ausbau investiert. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung