Stefan Otto 14.06.2014 / Inland

Ruhe, Ordnung und ein paar Syrer mehr

Nach der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern: Pro Asyl ist enttäuscht über die Regelung zu syrischen Flüchtlingen

Die Innenminister ließen auf ihrem Treffen ein wenig Milde gegenüber syrischen Flüchtlingen walten. Dafür versprachen sie Härte gegenüber Gewalttätern beim Fußball und bei Linksradikalen.

Das große Thema der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern in Bonn war der Beschluss eines dritten Bundesprogramms zur Aufnahme von syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen. 10 000 weitere Schutzbedürftige sollen nach Deutschland eingeflogen werden. Das Kontingent beträgt dann insgesamt 20 000 Flüchtlinge.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: