Drohne gegen Aufstände

Südafrikanisches Unternehmen will mit Drohnen gegen Aufständische vorgehen

  • Von Jan Brock
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Ausgerüstet mit Pfeffergas, Paintballpatronen und anderem »leichten« Waffen will ein südafrikanisches Unternehmen die Polizeiarbeit in die Luft heben. Das Interesse an diesem Gerät scheint groß zu sein.

Der Ruf von Drohnen ist nicht der Beste. Kein Wunder, kennt man sie doch überwiegend aus Einsätzen in Kriegsgebieten. Nicht besser für ihr Image dürfte der jetzt neu auf dem Markt erscheinende Skunk Riot Control Copter der südafrikanischen Firma Desert Wolf sein. Kein Kriegsgerät und dennoch mit Waffen ausgestattet soll er vor allem gegen aus dem Ruder laufende Massenveranstaltungen eingesetzt werden.

Dabei ist die Drohn...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 219 Wörter (1470 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.