Jirka Grahl, Rio de Janeiro 23.06.2014 / Sport

Bilder einer Ausschreitung

2013 protestierten in Rio 300 000 Menschen, am Jahrestag der Demos kamen nur etwa 300

Kein Tag dieser WM vergeht ohne Meldungen über die Proteste. Kaum jemand kommt jedoch überhaupt zu den Demonstrationen, die stets festen Ritualen folgen. Ein Bericht aus dem Schwarzen Block.

Manchmal müssen auch Revolutionäre vorsichtig sein: Jedenfalls wenn es Freitagabend ist und sie womöglich noch etwas vorhaben. Julia, 29, hat also ihre Gasmaske lieber in die Handtasche getan. Julia ist eine von etwa 300 Demonstranten, die sich an diesem Freitagabend im Stadtzentrum getroffen haben, um für ein besseres Brasilien zu demonstrieren. Doch die Bullen, sagt sie, erschienen ihr heute besonders streitlustig: »Hier sind schon einige Leute herausgezogen worden, nur weil sie eine Maske dabei haben.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: