Kanaken kämpfen um ihre Rechte

  • Von Catherine Wilson, Sydney
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Seit der Wiederaufnahme des französischen Überseeterritoriums Neukaledonien in die Entkolonisierungsliste der Vereinten Nationen im Jahre 1986 wehrt sich das Volk der Kanaken nicht nur gegen seine soziale und wirtschaftliche Benachteiligung. Es kämpft zudem für das Recht, seine politische Zukunft nach mehr als einem Jahrhundert Fremdbestimmung in die eigene Hand zu nehmen.

Wohnraum, Bildung, Beschäftigung und Inklusion waren wichtige Wahlkampfthemen der Kandidaten, die die Selbstbestimmung Neukaledoniens auf ihre Banner schrieben. Der Ausgang des Urnengangs im letzten Monat hat gezeigt, dass die Pro-Unabhängigkeitsbewegung politisch an Einfluss gewinnt.

Doch noch immer stehen die Kanaken (melanesisch für 'Menschen') vor enormen Herausforderungen. So sind die Loyalisten im Parl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 355 Wörter (2593 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.