Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erlaubt oder nicht erlaubt?

Flashmob-Aktionen

Gewerkschaftlich organisierte und streikbegleitende Flashmob-Aktionen als Mittel tariflicher Auseinandersetzungen sind verfassungsrechtlich unbedenklich.

Der Begriff Flashmob (englisch: Flash mob; flash = Blitz; mob von mobilis und beweglich = aufgewiegelte Volksmenge) bezeichnet einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf. Bei Flashmobs werden Mobiltelefone und Internet benutzt, um kollektive Aktionen zu organisieren.

Wie rechtens sind also Flashmob-Aktionen? Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat die Beschwerde des Handelsverbands nicht zur Entscheidung angenom...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.