CDU fordert Pin für Patientendaten

Düsseldorf. Der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn fordert von den gesetzlichen Krankenkassen, sensible Patientendaten im Internet besser zu schützen. »Die Kassen müssen hier dringend die Sicherheit erhöhen. Beispielsweise durch Einführung eines Pin/Tan-Verfahrens analog zum Online-Banking«, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Union im Bundestag der »Rheinischen Post«. Spahn reagierte damit auf ein bekannt gewordenes »Datenleck« auf der Internetseite der Krankenkasse Barmer GEK. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung