Über die Friedrichsbrücke wieder zur Museumsinsel

Die Friedrichsbrücke in Mitte ist nach umfangreichen Sanierungsarbeiten am Freitag für Fußgänger und Radfahrer wieder eröffnet worden. Sie war zweieinhalb Jahre lang von 12 auf 27 Meter verbreitert und damit dem Vorgängerbau von 1894 angepasst worden. Damit ist der Bezug auf die Kolonnaden des Neuen Museums und der Nationalgalerie wieder hergestellt. Die Arbeiten kosteten 7,7 Millionen Euro. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung