Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Endlich einen festen Job - nach 88 Zeitverträgen

Die unglaubliche Geschichte einer Postzustellerin aus Mecklenburg-Vorpommern

Nach sage und schreibe insgesamt 88 Zeitarbeitsverträgen verklagte eine Zustellerin die Deutsche Post AG. Bei einem gerichtlichen Gütetermin bot ihr der Konzern nun eine unbefristete Stelle an.

17 Jahre lang hat sich Anja Helffenstein wie in der Probezeit gefühlt. Doch als die Postzustellerin nach 88 Zeitarbeitsverträgen gefeuert wird, war ihre Geduld zu Ende. Die Frau aus Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) klagte vor dem Arbeitsgericht Schwerin auf eine Festanstellung - mit Erfolg.

Bei einem gerichtlichen Gütetermin am 13. Juni 2014 bot die Deutsche Post AG der 41-Jährigen schließlich einen unbefristeten Arbeitsvertrag an.

Anja Helffenstein, die ohne jede Erwartung in den Gerichtssaal gekommen war, kam nach nur 30 Minuten überrascht wieder heraus. »Ich kann es noch gar nicht realisieren, dass ich wieder arbeiten darf«, reagierte die Postzustellerin auf die schnelle Einigung.

Auch ihr Anwalt Klaus Bertelsmann war verblüfft. »Damit hat wohl niemand gerechnet«, meint er. Der Fachbereichsleiter Nord der Gewerkschaft ver.di, Lars-Uwe Rieck, sagte: »Es ist schön, dass sich ihr Mut, an die Öffentlichkeit zu ge...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.