Lob des Regierens

Genossen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin würdigen Erfolge der märkischen LINKEN

Im Cottbuser Radisson-Blu-Hotel verabschiedete die LINKE am Sonnabend ihr Programm für die Landtagswahl am 14. September.

»Es tut so gut«, bekannte Brandenburgs Linksfraktionschefin Margitta Mächtig am Sonnabend beim Landesparteitag in Cottbus. Zuvor hatte ihr Amtskollege Wulf Gallert aus Sachsen-Anhalt die märkische LINKE gelobt für ihre Erfolge in der rot-roten Koalition. Als 2009 ein Landesparteitag in Strausberg den teilweise umstrittenen Koalitionsvertrag mit der SPD angenommen hatte, sei die Stimmung »nicht so gut gewesen«, erinnerte sich Gallert, der auch damals zu Gast war. Es habe seinerzeit in der Linkspartei Widerstände gegen Rot-Rot gegeben. Deswegen sei es ein mutiger Entschluss gewesen, mitzuregieren, zu dem Gallert jetzt die Genossen noch einmal »beglückwünschen« wollte.

Man müsse sich ansehen, was die Alternative gewesen wäre. Im rot-roten Brandenburg werde darüber gestritten, ob 7800 Polizisten ausreichen, um die innere Sicherheit zu gewährleisten, oder ob es 8000 sein müssen, registrierte Gallert. Das etwa gleich großen Sachsen-...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 678 Wörter (4753 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.