Werbung

Abschied von Pfarrer Christian Führer

Leipzig. Familie, Freunde, Weggefährten und Vertreter des öffentlichen Lebens haben am Sonntag in Leipzig Abschied von Pfarrer Christian Führer genommen, einem der wichtigsten Akteure der friedlichen Revolution in der DDR. Der einstige Pfarrer der Nikolaikirche war vor einer Woche gestorben. Mehr als 1500 Menschen hatten sich in und an der Nikolaikirche zur Trauerfeier eingefunden. Durch seine prägende Rolle bei den Leipziger Montagsdemonstrationen 1989 erlangte er bundesweite Bekanntheit. Christian Führer sollte am Sonntagabend nach dem Trauergottesdienst im Ort seiner Kindheit, im sächsischen Langenleuba-Oberhain, im Kreis der Familie beigesetzt werden. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!