»Wir Brasilianer werden feiern«

Deutschlands Halbfinalgegner beschwört eine Jetzt-erst-recht-Stimmung

  • Von Maik Rosner, Teresópolis
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Auch nach seinem WM-Aus bleibt Neymar in der Rolle des Hoffnungsträgers. Die deutsche Nationalelf kann sich im Halbfinale gegen die Brasilianer auf ein Trotzspiel einstellen.

Spät am Samstagabend trat Brasiliens Trainer Luiz Felipe Scolari noch einmal vor die Fernsehkameras für eine Art »Rede zur Lage der Nation«. Nicht allein Neymars WM-Aus galt es einen Tag nach dem Schock aufzuarbeiten, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Probleme und Störgeräusche, die Brasiliens Nationalmannschaft vor dem Halbfinale gegen Deutschland am Dienstag beschäftigen.

Als da wären: Kapitän Thiago Silva wird in der Innenverteidigung gelbgesperrt fehlen, der mögliche Neymar-Ersatz Willian brach wegen Rückenbeschwerden das Training ab, Linksverteidiger Marcelo trauert um seinen verstorbenen Großvater. Nebenbei wurde Pressesprecher Rodrigo Paiva noch für die weiteren WM-Spiele gesperrt, weil er während des Achtelfinals den Chilenen Maurizio Pinilla geschlagen haben soll.

Als der Moderator des »Globo«-Abendjournals nun ein zusätzliches Dilemma ansprach, entglitten Scolari die Gesichtszüge. Noch während der Frage na...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 656 Wörter (4346 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.