Tobias Riegel 08.07.2014 / Kultur

Satanische Substanz

Crystal Meth, die TV-Serie »Breaking Bad« und der Fall Hartmann in den Medien

Das erste Bild von Walter White ist das eines gehetzten Tieres. Nur mit Unterhose und Gasmaske bekleidet, schlingert er schnaufend und schwitzend mit seinem Wohnmobil durch die Wüste von Albuquerque/USA. Doch er war nicht zum Campen dort. Das erste, was er tut, nachdem er sich die Maske vom Gesicht zieht: Er fummelt sich umständlich die Brille auf die Nase. Denn der Protagonist der US-TV-Serie »Breaking Bad« ist eigentlich ein kurzsichtiger, biederer Chemielehrer - der sich wegen beruflicher Rückschläge und einer Krebsdiagnose von der Gesellschaft abwendet und sich zum eiskalten Crystal-Meth-Gangster wandelt. Diese irritierende Ausgangslage ist der Start einer faszinierenden, ausufernden Erzählung - die durch das geschilderte menschliche Drama mindestens so fesselt wie durch die Thriller- und Gewaltelemente.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: