Werbung

Chamenei: Iran braucht 190 000 Zentrifugen

Teheran. Irans geistliches Oberhaupt, Ayatollah Ali Chamenei, lehnt die vom Westen geforderte Verringerung der Zahl iranischer Zentrifugen zur Urananreicherung ab. Iran benötige letztendlich 190 000 Zentrifugen, sagte Chamenei. Bei den Atomverhandlungen wolle der Westen aber durchsetzen, dass sich Teheran mit 10 000 Zentrifugen zufrieden gibt. Zwar brauche Iran die 190 000 Zentrifugen »vielleicht nicht heute«, sagte der Geistliche, der in der Atompolitik das letzte Wort hat. In einigen Jahren sei diese Zahl aber unbedingt notwendig. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen