Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vom Schreiben und Drucken in der Krise

Drucker und Redakteure kämpfen gegen Einbußen

  • Von Jörg Meyer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Für die in der Branche Arbeitenden drückt sich die oft zitierte Krise der Tageszeitungen in erster Linie in einem permanenten Kampf um die Arbeitsbedingungen aus. Die Tarifrunden der DruckerInnen und RedakteurInnen waren in den letzten zwei Jahren geprägt von zähen Verhandlungsrunden und etlichen Warnstreiks.

Die Tarifrunde 2013/14 für die rund 14 000 RedakteurInnen, Freien und PauschalistInnen bei Tageszeitungen dauerte fast neun Monate. Am Ende hatten die Gewerkschaften dju und DJV eine Entgelterhöhung von vier Prozent in zwei Schritten sowie die Einbeziehung der Onliner in den Tarifvertrag durchgesetzt. Doch demgegenüber standen Zugeständnisse an den Bundesverband...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.