Werbung

Leise Güterzüge noch Zukunftsvision

Düsseldorf. Die von der Bundesregierung angestrebte Halbierung des Schienenverkehrslärms bis zum Jahr 2020 kommt bislang nur schleppend voran. Von den derzeit knapp 184 000 in Deutschland registrierten Güterwagen sind bislang erst 20 464 oder 11,2 Prozent mit den neuen, leiseren Bremssohlen aus Verbundstoff ausgerüstet worden. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die »Rheinischen Post« vorliegt. Demnach verfügen bislang erst 9473 der insgesamt 82 608 Güterwagen der Deutschen Bahn AG über die weniger lärmintensiven Bremssohlen. Bei den übrigen Haltern sind es erst 10 991 Wagen. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD festgelegt, den Schienenverkehrslärm bis zum Jahr 2020 zu halbieren. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung