Valeu Brasil!

Jirka Grahl sagt Tschüss

Die WM ist vorbei, was bleibt vom Copa do Mundo? Für die Brasilianer die Bestätigung, dass sie so ein Turnier gut organisieren können. Sie haben vier Wochen lang die Copa und ihre Mannschaften gefeiert, ehe in Belo Horizonte eine diffuse Ahnung zur unumstößlichen Gewissheit wurde: Ausgerechnet in jenem Jahr, in dem Brasilien die WM ausrichtet, hat die Seleção die schwächste Generation seit Jahrzehnten am Start: Fred, Dani Alves, Julio Cesar - etliche haben ihren Zenit überschritten. Oscar ist ein Mann der Zukunft, Neymar wird in Russland 2018 wohl noch besser sein.

Als am Samstag der Schiedsrichter in Brasília das 0:3 gegen die ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 328 Wörter (2117 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.