Waffenruhe in Nahost: Noch nicht geschlossen, schon gebrochen

Fast 200 Tote im Gazastreifen / UN spricht von 80 Prozent zivilien Opfern, Arabische Liga von «Kriegsverbrechen»

Tel Aviv/ Gaza. Die Waffen in Nahost schießen wieder, sofern sie überhaupt je geschwiegen haben. Am Dienstagnachmittag setzte Israel seine Angriffe auf den Gazastreifen fort. Zuvor hatte die Hamas angekündigt über eine Einwilligung in die Waffenruhe zu beraten. Unterdessen flogen allerdings weiter Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel. Zu Opfern kam es dabei nicht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: