Abhängigkeit bleibt

Hilfsorganisationen sehen Nahrungsergänzung zur Hungerbekämpfung kritisch

Nahrungsergänzung als Mittel im Kampf gegen Hunger? Die Hilfsorganisationen Welthungerhilfe und Terres des Hommes sehen darin laut einer am Dienstag in Berlin vorgelegten Studie keine Lösung.

Nach UNO-Angaben hungern weltweit 840 Millionen Menschen. Rund zwei Milliarden Menschen leiden zudem Schätzungen zufolge an Mangelernährung. Ihnen fehlen wichtige Vitamine und Spurenelemente. Rund zehn Prozent aller Krankheiten sind nach Aussagen der Welthungerhilfe auf Mangelernährung zurückzuführen, etwa 300 000 Kinder unter fünf Jahren sterben jährlich an den Folgen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: