Deutsche Bank wegen Silberpreisen verklagt

New York. Wegen angeblicher Manipulationen im Silbergeschäft sind die Deutsche Bank sowie die Großinstitute HSBC und Bank of Nova Scotia in den USA verklagt worden. Die Klage lag der AFP vor. Nach Darstellung von Antragsteller Scott Nicholson, einem Investor aus dem US-Bundesstaat Washington, sollen die Banken ihren Einfluss auf das Silbergeschäft zum Nachteil von Anlegern »missbraucht« haben. Die Deutsche Bank lehnte eine Stellungnahme ab. Nicholson hofft auf eine Sammelklage. In Bankkreisen werden seiner Klage kaum Chancen eingeräumt, da eine ähnliche Untersuchung 2013 durch US-Stellen bereits eingestellt worden sei.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung