Werbung

Union blockt Quote im öffentlichen Dienst

Berlin. Der von der SPD erarbeitete Gesetzentwurf zur Frauenquote in Führungspositionen ist durch den Widerstand mehrerer Unionsministerien ins Stocken geraten. Laut einem Bericht des »Spiegel« monieren die Kritiker in den Reihen der Union, dass die Vorschläge von Bundesjustizminister Heiko Maas und Familienministerin Manuela Schwesig (beide SPD) weit über die Vereinbarungen des Koalitionsvertrages hinausgingen. Dem Magazin zufolge entzündet sich die Kritik daran, dass alle Bundesunternehmen auf 50 Prozent Frauen in allen relevanten Positionen hinwirken sollen und dass sie wichtige Personalien mit dem Frauenministerium abstimmen müssten. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung