Robert D. Meyer 30.07.2014 / Berlin / Brandenburg

Senat startet Stimmungstest zu Olympia

Auf der landeseigenen Homepage gibt es eine Umfrage, die bisher kaum jemand bemerkte

Der Senat fragt die Bürger in einer Abstimmung, was diese von einer Olympiabewerbung Berlins halten. Ein Nein zu den Spielen ist nicht vorgesehen, die Opposition spricht deshalb von einer Mogelpackung.

Gäbe es nicht einige aufmerksame Internetnutzer, wie den LINKEN-Landeschef Klaus Lederer, die Berliner wüssten vielleicht nichts von der neuen Demokratieinitiative des Senates. Auf der landeseigenen Webseite berlin.de startete die Senatskanzlei vor einigen Tagen eine »Befragung zur Grundausrichtung einer möglichen Bewerbung Berlins für Olympische und Paralympische Spiele«. Nicht nur von dem sperrigen Titel hat bisher allerdings kaum jemand etwas mitbekommen, denn die Umfrage wird bis jetzt kaum öffentlich beworben. Nicht einmal eine Pressemitteilung der Senatskanzlei gibt es.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: