Granaten auf Markt während Waffenruhe

Erneut zahlreiche Zivilisten bei israelischem Angriff in Gaza getötet

Gaza/Tel Aviv. Nach dem verheerenden Beschuss einer UNO-Schule im Gazastreifen sind bei einem Angriff durch israelische Panzer auf einen Gemüsemarkt im Stadtteil Sadschaija erneut mindestens 17 Palästinenser getötet worden. 200 weitere Menschen erlitten Verletzungen, wie es hieß. Die Bewohner des umkämpften Stadtviertels waren zu dem Markt geströmt, nachdem Israel eine vierstündige humanitäre Feuerpause erklärt hatte, die allerdings von einem Sprecher der militant-islamischen Hamas als »Täuschungsmanöver« abgelehnt wurde. Wie Augenzeugen berichteten, hörten die israelischen Panzer auch dann nicht auf zu schießen, als Rettungskräfte und Journalisten am Schauplatz eingetroffen waren.

Eine Armeesprecherin in Tel Aviv sagte, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.