Vorwand Palästina

Der Gaza-Krieg entfachte auch in Frankreich eine Antisemitismus-Debatte. Auf Gewalt setzen die radikalen Fraktionen auf pro-palästinensischer wie Israel-solidarischer Seite. Von Bernard Schmid

  • Von Bernard Schmid
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Frankreich hält, was die Zusammensetzung seiner Bevölkerung betrifft, einen doppelten Rekord. Dort lebt mit geschätzten 600 000 bis 700 000 Menschen die zahlenmäßig stärkste jüdische Bevölkerung in Europa. Zwei Dekaden zuvor war die jüdische Bevölkerung Russlands noch zahlreicher, aber die postsowjetischen Auswanderungswellen haben sie erheblich kleiner werden lassen. Doch in Frankreich lebt auch die, neben Großbritannien, stärkste muslimische Bevölkerung auf dem Kontinent. Sogenannte ethnische Statistiken, also die Erhebung nach Konfession und Herkunft aufgeschlüsselter Daten, sind zwar in Frankreich verboten. In der Öffentlichkeit wird aber dennoch mit Zahlen hantiert. Aufgrund der Heterogenität der Herkunftsländer und oft auch der konfessionellen Zugehörigkeit innerhalb der Auswanderungsländer sind sie allerdings sehr ungenau. Je nach Quelle variiert die Anzahl von Muslimen im Land zwischen drei und sechs Millionen.

Konflik...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1472 Wörter (10342 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.