Werbung

IS-Extremisten rücken in Syrien weiter vor

Damaskus. Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hat im Nordosten Syriens weitere Gebiete unter ihre Kontrolle gebracht, stößt aber im Nachbarland Irak zunehmend auf Widerstand. In Syrien sei sie bis auf 20 Kilometer an die Stadt Hasaka herangerückt, sagte der aus der Region stammende Autor Suleiman Jussif der Nachrichtenagentur dpa am Freitag. Die Extremisten hätten südlich von Hasaka einen Militärstützpunkt eingenommen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen