Navigieren auf Sicht

In Schleswig-Holstein gibt es überdurchschnittlich viele Gemeinden ohne Schulden - warum ist das so?

  • Von Wolfgang Schmidt, Bargteheide
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Jede dritte der 1110 Gemeinden Schleswig-Holsteins ist schuldenfrei. Das sind ganz überwiegend Gemeinden mit wenigen hundert Einwohnern. Neigen kleinere Strukturen zu mehr Ausgabendisziplin?

Mancher Statistik mag man kaum glauben. Dass die Gemeinden in Schleswig-Holstein bundesweit die niedrigsten Schulden je Einwohner haben, gehört dazu. Zum Stichtag 31. Dezember 2012 waren es durchschnittlich 2175 Euro, berichtete das Statistische Bundesamt am Freitag. Und das in einem Land, das seit langem zu den armen in Deutschland zählt. Jede dritte der 1110 Gemeinden im Norden ist sogar schuldenfrei. Das sind ganz überwiegend welche mit wenigen hundert Einwohnern. In ihrer Größe liegt schon eine Erklärung: »Kleinere Strukturen neigen zu wirtschaftlichem Handeln«, sagt der Geschäftsführer des Gemeindetages, Jörg Bülow. Die Verhältnisse sind übersichtlich, die Mentalität sagt: Wir geben nur aus, was wir haben.

Das kann auch in größeren Strukturen funktionieren: »Wir sind die einzige schuldenfreie Stadt in Schleswig-Holstein«, sagt Bargteheides Bürgermeister Henning Görtz (CDU). Seit sechs Jahren ist das so. Klar profitiert di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.