Werbung

Abgeordnetenwatch.de in Sachsen empfohlen

Dresden. Vor der Landtagswahl in Sachsen Ende August können Interessierte auch über eine spezielle Internetplattform mit den knapp 540 Direktkandidaten in Kontakt treten. Auf der Seite der Transparenzorganisation Abgeordnetenwatch.de werden Bürgerfragen und Politikerantworten öffentlich gemacht und als »digitales Gedächtnis« gespeichert, sagte Projektleiter Roman Ebener am Dienstag. »Abgeordnetenwatch.de bietet die Möglichkeit, durch öffentliche Fragen diejenigen Kandidaten in Sachsen ausfindig zu machen, die sich kompetent und authentisch um die Belange der Menschen kümmern.« Bereits zur Wahl 2009 gab es eine solche Seite. Damals seien 569 Fragen gestellt worden. 466 Kandidaten - und damit knapp 82 Prozent - hätten geantwortet, sagte Ebener. Nach der Wahl sei die Quote auf 50 Prozent zurückgegangen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!