Werbung

Übergangsregierung führt Bulgarien zu Neuwahlen

Sofia. Bulgarien wird jetzt von einem Übergangskabinett unter dem 57-jährigen Juristen Georgi Blisnaschki,regiert. Der bürgerliche Staatspräsident Rossen Plewneliew stellte am Dienstag in Sofia das von ihm ausgewählte Team vor, dessen Hauptaufgabe es sein wird, das von Krisen erschütterte Balkanland zu stabilisieren und Neuwahlen für den 5. Oktober vorzubereiten. Als erstes soll die scheidende EU-Krisenschutzkommissarin, Kristalina Georgiewa, offiziell erneut für die EU-Kommission nominiert werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!