Erdgas-Bohrung bei Beeskow

Futterrohre für das Bohrloch liegen auf dem Bohrplatz der Bayerngas GmbH nahe Beeskow (Oder-Spree). Hier haben Ende Juli die Bohrungen nach möglichen Erdgasvorkommen begonnen. Die Arbeiten sollen nach Firmenangaben mindestens bis in den September hinein andauern. Das Erdgas wird in einer Tiefe von etwa 2700 Metern zwischen Beeskow und Schneeberg vermutet. Anhaltspunkte dafür lieferten bereits Bohrungen, die in der DDR in den Jahren zwischen 1964 und 1989 niedergebracht worden waren. Ob in der Nähe von Beeskow dauerhaft nach Erdgas gebohrt wird, soll erst in rund zwei Monaten bekanntgegeben werden. Bayerngas ist nach Angaben des Brandenburger Wirtschaftsministeriums eines von vier Unternehmen, die derzeit im Land probeweise nach Erdgas bohren.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung