Boko Haram entführt dutzende junge Männer

Terrormiliz hat erneut Dörfer in Nordnigeria angegriffen/ Augenzeugen berichten von mehreren Geiseln

Laut Augenzeugenberichten sollen sie Dörfer in Brand gesteckt haben und dutzende Geisel genommen haben. Dorfbewohner fürchten, dass die Geisel als »Fußsoldaten« eingesetzt werden könnte.

Maiduguri. Die Extremistengruppe Boko Haram hat im äußerten Nordosten Nigerias laut Augenzeugenberichten dutzende junge Männer entführt. Anhänger der islamistischen Sekte hätten am vergangenen Sonntag mehrere Fischerdörfer am Tschad-See überfallen und dabei zahlreiche Einwohner getötet oder entführt, berichteten Augenzeugen am Freitag. Da die entlegene Gegend kaum Mobilfunkabdeckung hat, dauerte es Tage, bis die Nachricht der Überfälle nach außen drang. Erst Überlebende, denen die Flucht in die Regionalhauptstadt Maiduguri gelang, berichteten Einzelheiten der Angriffe.

Die Augenzeugin Halima Alhaji Adam aus dem D...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: