Luz Kerkeling 19.08.2014 /

»Ja zum Widerstand«

Indigener Kongress und Zapatisten einen sich im Kampf gegen Landraub und Repression

Land und Freiheit stehen in Mexiko durch die Energiereform der Regierung mehr denn je auf dem Spiel. Ein großer indigener Kongress rund um die Zapatisten sinnierte über Möglichkeiten des Widerstands.

Es war ein echter Tagungsmarathon in der tropischen Hitze der Gemeinde La Realidad im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas: Ab dem 4. August diskutierten über 300 Delegierte des Nationalen Indigenen Kongresses (CNI) und 1300 Angehörige der Unterstützungsgemeinden der linksgerichteten Zapatistischen Armee zur nationalen Befreiung (EZLN) eine Woche über ihre Situation, ihre Erfahrungen und ihre Pläne in ihrem Kampf für »Land und Freiheit«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: