Lenin ausgegraben

Die im Berliner Forst verscharrte Lenin-Statue sei nicht auffindbar, sagt der Senat. Wir sagen: Doch!

1994 grub ein fünf-köpfiges Film-Team eine Lenin-Statue in einem Berliner Wald aus. Wenn es heute darum geht das Denkmal auszustellen, behauptet der Senat eben dieses nicht mehr zu finden. Eine Video-Aufnahme belegt den Fund 1994.

Das Filmteam rund um Rick Minich (2. v.l.) und ihr sensationeller Fund, den der Senat jetzt nicht mehr finden kann.

Im Frühjahr 2015 soll im ehemaligen Proviantmagazin der Zitadelle Spandau die neue Dauerausstellung »Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler« eröffnet werden. Seit langem war geplant, dass in der Schau, die den Umgang mit politischen Denkmälern vom 18. Jahrhundert bis heute thematisiert, auch der Kopf jener Lenin-Statue gezeigt wird, die bis 1991 auf dem heutigen Pl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 196 Wörter (1282 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.