Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gemüse direkt vom Bauern

Ein nützlicher Ratgeber für Solidarische Landwirtschaft

  • Von Ralf Hutter
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ihre Zahl soll sich in den letzten vier Jahren vervierfacht haben - Bauernhöfe, die komplett oder größtenteils abseits von Marktstrukturen arbeiten, nehmen in Deutschland stark zu. Das Modell Solidarische Landwirtschaft - gelegentlich auch »gemeinschaftsbasierte Landwirtschaft« genannt - wird aus politischen wie persönlichen Gründen von immer mehr Menschen praktiziert. Das Prinzip baut darauf auf, dass sich eine größere Gruppe Menschen mit einem Hof verbindet und ihm seine Produkte gegen einen konstanten monatlichen Geldbetrag abnimmt. Die Beziehungen zwischen der Gemeinschaft der vor allem Konsumierenden und den Leuten, die den Hof führen (und eventuell weiteren, denen er gehört), können verschiedene Formen annehmen, gerade in rechtlicher Hinsicht. Der Landwirt und Agrarökonom Veikko Heintz hat nun in einem Büchlein zusammengefasst, was bei der Gründung eines solchen Projektes beachtet werden muss. Es wird vom Netzwerk Solidarische...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.