Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vom Hochgebirge zum Meer

Eine Woche zu Fuß unterwegs auf dem Alpe-Adria-Trail, der durch Österreich, Slowenien und Italien führt

  • Von Heidi Diehl
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.
Die Soča in Slowenien wird immer wieder auf Hängebrücken überquert.

Petrus' Warnhinweis war überdeutlich: Gerade noch hatte die Sonne den Großglockner, den mit 3798 Metern höchsten Berg Österreichs, ins schönste Spätnachmittagslicht gesetzt, doch schon wenige Minuten später zog dicker Nebel auf, und Nieselregen gesellte sich dazu. Kein gutes Omen für die Tour, die wir am folgenden Morgen genau an dieser Stelle beginnen wollen - an der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, dem Endpunkt der 48 Kilometer langen Großglockner-Hochalpenstraße. Da, wo die Straße aufhört, beginnt der 650 Kilometer lange Alpe-Adria-Trail, der seit 2012 bestehende länderübergreifende Fernwanderweg über 37 Etappen von Österreich über Slowenien bis an die italienische Adria.

Da wir in einer Woche ohnehin nicht den ganzen Trail laufen können, nehmen wir Petrus' Fingerzeig ernst und entscheiden uns, bei diesem Mistwetter die erste Etappe, die über den Ausläufer des Gletschers und Schneefelder führt, auszulassen. Wie zum Dank revanchier...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.