Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Drohne sorgt für Drohungen - Iran ist empört

Teheran will die militärische Aufrüstung der Palästinenser im Westjordanland »beschleunigen«

Iran will die Palästinenser schneller aufrüsten. Ägypten hofft auf eine eine neue Gaza-Waffenruhe, die frei von Bedingungen ist.

Teheran. Nach dem angeblichen Abschuss einer israelischen Aufklärungsdrohne über Iran will Teheran die militärische Aufrüstung der Palästinenser im Westjordanland »beschleunigen«. Die Islamische Republik behalte sich außerdem »das Recht auf jegliche Reaktion« vor, erklärte die Luftwaffe der iranischen Revolutionsgarden am Montag auf deren offizieller Internetseite sepahnews.com.

Am Sonntag hatte Iran nach eigenen Angaben nahe seiner wichtigsten Atomanlage in Natans eine Drohne des »zionistischen Regimes« abgeschossen, als sie sich dem Urananreicherungskomplex im Zentrum des Landes näherte. Die abgeschossene Drohne vom Typ »Hermes« hatte demnach zwei hochauflösende Kameras an Bord und eine Flügelspannweite von fünfeinhalb Metern. Im iranischen Fernsehen wurden zudem Bilder von angeblichen Trümmern des unbemannten Flugzeugs gezeigt. Ein israelischer Armeesprecher wollte zu den Angaben keine Stellung nehmen; Die Armee äußere sich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.