Werbung

Lange Nacht der Gerichtshöfe

An diesem Samstag laden die Künstler in den Gerichtshöfen Wedding mit der »Langen Nacht der Gerichtshöfe« dazu ein, Kunst am Ort ihres Entstehens kennenzulernen. Um 16 Uhr öffnen sie ihre Ateliers und Werkstätten und gestatten bis Mitternacht einen Einblick in verschiedene künstlerische Arbeitsweisen. Die Besucher können auf eigene Faust die Kunstetagen in den sechs denkmalgeschützten Höfen zwischen Gerichtstraße und Wiesenstraße erkunden oder sich von Kunstwissenschaftlern sachkundig durch verschiedene Ateliers führen lassen.

Zu entdecken gibt es aktuelle Arbeiten von 40 Künstlern aus den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen, darunter 13 Gastkünstler. Der Eintritt wie auch die Führungen sind frei.

Etwa einstündigen Ateliertouren starten zwischen 17 Uhr und 21.30 Uhr am zentralen Info-Stand im mittleren Hof. Dort gibt es einen Lageplan und Informationsmaterial zu den beteiligten Künstlern, die Teilnahmebögen für das beliebte Art Quiz, ein kleines Angebot an Speisen und Getränken regionaler Anbieter sowie beschirmte Sitzgelegenheiten.

Im Rahmen eines informellen Künstleraustausches, der von Prof. Dr. Sabine Flach und dem Verein »Kunst in den Gerichtshöfen e.V.« organisiert wird, stellen diesmal drei amerikanische Künstlerinnen ihre Werke vor: Emily Cheng, Gloria Houng und Maureen Jeram. Ihr Ausstellungsraum wird von Sabine Flach und ihrer Berliner Doktorandin Nadine Marker kuratiert.

Seit 1983 arbeiten Künstlerinnen und Künstler, die künstlerisch wie geografisch aus den verschiedensten Richtungen kommen, in den sechs denkmalgeschützten Weddinger Gewerbehöfen der , die 1912 erbaut wurden. Das Kunstquartier ist mit knapp 70 Ateliers inzwischen eines der größten in Deutschland. Seit 2004 sind viele der Künstler im Verein »Kunst in den Gerichts-höfen e.V.« organisiert. Sie nahmen in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Offenen Ateliers an der Langen Nacht der Museen teil. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!