Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Anwohner sollen Pläne machen

In Marzahn-Hellersdorf beginnt am 1. September das öffentliche Verfahren zum Bürgerhaushalt 2016/17

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Eigene Vorschläge einbringen, über andere Ideen abstimmen - sich einmischen und mitbestimmen: In Marzahn-Hellersdorf beginnt die öffentliche Beteiligung für den Bürgerhaushalt.

»Wir möchten, dass sich noch mehr Menschen aktiv an der Kommunalpolitik beteiligen«, sagte Marzahn-Hellersdorfs Bürgermeister Stefan Komoß (SPD) am Donnerstag. Eine gute Gelegenheit biete dazu die jetzt beginnende Debatte zum nächsten Bürgerhaushalt. So haben vom 1. September bis zum 30. November die Bewohner von Marzahn-Hellersdorf die Möglichkeit, ihre ganz eigenen Vorschläge zur Gestaltung ihres Stadtteils einzubringen.

Die insgesamt neun Stadtteilzentren bieten dazu in den kommenden Wochen eine Vielzahl von Veranstaltungen an. Geplant sind unter anderem Foren, Diskussionsrunden sowie Kiezspaziergänge. Den Bewohnern wolle man dabei verdeutlichen, es lohnt sich, aktiv eigene Ideen einzubringen. »Die Marzahn-Hellersdorfer machen Vorschläge, wofür wir in den Jahren 2016/17 Geld ausgeben sollen«, erklärte der Bezirkschef mit einfachen Worten, was ein Bürgerhaushalt bedeutet.

Bereits in den vergangenen Jahren konnte der Be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.