Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zeitgewinn kann Leben retten

Psychologin Sylvia Schaller gibt der Suizidprävention bei Jugendlichen eine gute Chance

  • Von Henriette Palm
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Jeder zweite Tod eines jungen Menschen ist ein Suizid. So manchen Fall könnte man verhindern, meinen Experten und beschäftigen sich damit in einem Nationalen Programm.

Alle 53 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben, alle fünf Minuten findet ein Versuch statt. Durch Suizid sterben mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle, illegale Drogen, Aids, Mord und Totschlag zusammen. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist Suizid die zweithäufigste Todesursache. Jährlich bringen sich 2,1 Mädchen und 6,2 Jungen auf 100 000 Menschen gerechnet um. Etwa zehnmal so viele versuchen es. Dr. Sylvia Schaller von der Universität Mannheim beschäftigt sich als Psychologin und Psychotherapeutin seit Jahrzehnten mit Ursachen, Umständen und in jüngerer Zeit vor allem mit Präventionsmöglichkeiten im Rahmen des Nationalen Suizid-Präventionsprogramms (NaSPro) Sie vertritt die These: Zeitgewinn kann Leben retten. »Der Impuls, sich das Leben nehmen zu wollen, ist meist ein auf kurze Phasen begrenzter. Gelingt es, einen Suizidalen durch Gespräche oder durch Erschwernisse, Stunden oder gar Tage von seinem Plan a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.