Bundesärztekammer fordert mehr Geld für Krankenhäuser

Jeder zweite Arzt klagt über zu wenig Zeit für Patienten

»Die Unterversorgung von Patienten und die Ausbeutung der Beschäftigten in den Krankenhäusern müssen umgehend beendet werden«. In ein er Resolution fordert die Bundesärztekammer mehr Geld für Krankenhäuser.

Berlin. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die Bundesärztekammer und der Deutsche Pflegerat haben in einer gemeinsamen Resolution mehr Geld für Kliniken gefordert. Dies sei ein »Not- und Weckruf« an die Politik, erklärte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Georg Baum, am Donnerstag in Berlin. Die Ansprüche an die medizinische Leistungsfähigkeit in den Kliniken, die Qualität und die Patientensicherheit nähmen zu, aber immer mehr Krankenhäuser könnten ihre laufenden Kosten nicht decken.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: