Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bittere Schokolade für Stiftung Warentest

Im Streit um Vanillearoma deutet sich eine weitere Niederlage vor Gericht für Stiftung Warentest an

Schokolade enthält nur Milch und Kakao? Von wegen. Auch ein Vanillearoma gehört dazu. Ritter Sport verwendet nach eigenen Angaben nur natürliches Aroma - und kämpft wegen dieser Aussage seit Monaten mit der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest scheint eine weitere Niederlage gegen Ritter Sport einstecken zu müssen.

München. Die Stiftung Warentest beißt im Schoko-Streit mit Ritter Sport auf Granit: Nach einer Schlappe vor dem Landgericht München deutete sich am Dienstag auch im Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht München eine Niederlage für die Warentester an. Die Richter warfen der renommierten Institution unwahre Behauptungen über eine Vollmilch-Nuss-Schokolade von Ritter Sport vor.

Der Testbericht erwecke bei vielen Lesern den Eindruck, dass die Warentester das künstliche Vanillearoma Piperonal in der Schokolade von Ritter Sport chemisch nachgewiesen hätten. Diese Behauptung sei aber nicht richtig, da es sich nur um eine Schlussfolgerung der Warentester gehandelt habe, sagte die Vorsitzende Richterin Eva Spangler in einer ersten Bewertung des Falls.

In einem Testbericht über Nuss-Schokoladen, der im November vergangenen Jahres erschienen war, gab die Stiftung Warentest der Schokolade von Ritter Sport wegen der »irreführe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.