Werbung

Friedenspartei wirbt mit Suttner

Friedenspartei wirbt mit Suttner

»Die Waffen nieder!« - der Titel des wichtigsten Romans der Pazifistin und ersten Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner (1843-1914) prangt als Forderung auf dem jüngsten Wahlplakat, das der Spitzenkandidat der brandenburgischen LINKEN, Christian Görke, am Dienstag in Potsdam enthüllt. Damit wirbt die Friedenspartei DIE LINKE angesichts einer weltweit wachsenden Zahl blutiger Konflikte und deutscher Waffenlieferungen in Krisenregionen um Vertrauen bei Brandenburgs Wählern. Eine Beteiligung Deutschlands an antirussischen NATO-Manövern sei nicht geeignet, den Konflikt in der Ukraine zu entschärfen, sagte Görke. Zehn der Großplakate werden im Land aufgestellt.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln