Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Heilsamer Antifaschismus

Andreas Fritsche über den Umgang mit Denkmalen aus DDR-Tagen

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

In der DDR errichtete Denkmale mit antifaschistischem Bezug können offenbar heute nicht mehr einfach nur deswegen saniert werden, weil sie Denkmale sind und einer Sanierung bedürfen. Sie müssen bei der Gelegenheit gleich für den Zweck fit gemacht werden, vom »verordneten Antifaschismus« zu faseln und auf dessen »Funktion für die Errichtung und Stabilisierung der SED-Diktatur« hinzuweisen. So geschieht es jetzt wieder bei der geplanten Sanierung des Panzerdenkmals in Kien...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.