Hermannus Pfeiffer 11.09.2014 / Wirtschaft und Umwelt

Effizienter, Propeller

Die maritime Wirtschaft kriselt - aus der Not geboren setzen die Reeder auf verbrauchsärmere Antriebe

Die maritime Weltleitmesse SMM in Hamburg platzt aus allen Nähten - allen Problemen in der Branche zum Trotz. Öko ist »in«.

Über 80 Tonnen schwer und 9,20 Meter Durchmesser: Der Schiffspropeller der Mecklenburger Metallguß Gesellschaft (MMG) ist ein Blickfang der diesjährigen Schiffbaumesse SMM in Hamburg. Konstruiert wurde das fünfflügelige Ungetüm für die Hamburger Reederei E. R. Schiffahrt, die den innovativen Antrieb auf einem Dutzend Containerschiffe einsetzen will. »Unser Ziel ist es, den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen unserer Schiffe zu reduzieren«, sagt Reedereichef Hermann Klein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: