Die Zeichen stehen auf »V«

Acht Wochen vor dem geplanten Referendum macht die Unabhängigkeitsbewegung mobil

  • Von Julia Macher, Barcelona
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Hunderttausende werden am 11. September in Katalonien für die Abspaltung der Region von Spanien demonstrieren. Die Regierung in Madrid will ein Referendum im November verhindern.

Solidaritätsdemonstration im baskischen Bilbao am 9. September 2014: Das »V« wird heute in Barcelona von Hunderttausenden neu aufgelegt.

Die Schlange, die sich um den Häuserblock windet, ist nicht ganz so lang wie die vor Barcelonas berühmter Sagrada Familia gleich nebenan, aber dennoch: Mehrere Dutzend Menschen warten in der drückenden Septemberhitze, bis das Büro der Assemblea Nacional Catalana (ANC) öffnet, der Bürgerbewegung »Katalanische Nationalversammlung«. Sie wollen sich in letzter Minute noch für das Straßenmosaik am 11. September, dem katalanischen Nationalfeiertag Diada, einschreiben - und mit den farblich passenden T-Shirts eindecken. Um Punkt 17.14 Uhr, in Gedenken an das Schicksalsjahr, in dem Katalonien seine politische Eigenständigkeit verlor, werden sie sich dann mit Hunderttausenden anderen entlang der Gran Via und der Avinguda Diagonal aufstellen, rote T-Shirt-Säule neben gelber T-Shirt-Säule, vier Mal nebeneinander. Da die beiden Hauptverkehrsadern im spitzen Winkel aufeinander treffen, ergibt sich so ein gigantisches V im Stadtbild, ein Siegesze...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 752 Wörter (5265 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.