Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bundeswehr-Ausbilder reisen in Nordirak

Waffenlieferungen der Bundesregierung soll 4000 Kurden ausrüsten

Die Bundesregierung hat beschlossen selber nicht im Irak einzugreifen, sondern kurdische Kämpfe mit deutschen Waffen auszurüsten. Bundeswehrsoldaten sollen die Kurden im Irak im Umgang mit den Waffen schulen.

Deutsche Soldaten sollen kurdischen Kämpfern den Umgang mit deutschen Waffen beibringen.

Berlin. Noch im September werden Bundeswehr-Soldaten des Fallschirmjägerbataillons 261 in den Nordirak reisen und dort kurdische Peschmerga-Kämpfer an deutschen Waffen ausbilden. Das teilte die Luftlandebrigade 26 ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.